Boxenstopp bei der Audi track expierence am Salzburgring

Österreichs Skisprung-Nationalteam hat am Mittwoch unmittelbar vor der Abreise zum Finale der FIS Grands Prix in Klingenthal (GER) einen Boxenstopp am Salzburgring eingelegt. Bei der Audi track experience testeten Stefan Kraft, Michael Hayböck, Daniel Huber, Philipp Aschenwald, Clemens Aigner und Jan Hörl ihren Mut sowie die Leistungsgrenzen des Audi R8 Coupé V10 Performance mit 620 PS.

Neben den Athleten haben auch der Sportlichen Leiter Mario Stecher sowie die beiden Assistenztrainer Robert Treitinger und Harald Diess Bekanntschaft mit den Kurven des Salzburgrings gemacht. Eine willkommene Abwechslung, bevor es am Donnerstag nach Klingenthal weitergeht, wo das letzte Sommerspringen der Saison am Programm steht.

Das ÖSV-Aufgebot für Klingenthal besteht aus Gregor Schlierenzauer, Philipp Aschenwald, Clemens Aigner, Jan Hörl sowie Thomas Hofer, der vom Cheftrainer der zweiten Trainingsgruppe, Andreas Widhölzl, für den Sommerbewerb empfohlen wurde, um Erfahrung zu sammeln. Stefan Kraft und Michael Hayböck werden in der Zwischenzeit in Planica (SLO) trainieren. Daniel Huber kuriert weiterhin eine Knieverletzung aus.

***Michael Hayböck: „Es hat irrsinnig Spaß mit dem Audi R8 gemacht. Für so etwas kann man mich schnell begeistern. Das könnten wir ruhig öfter in unserem Trainingsplan mitnehmen. Vor zwei Jahren bin ich schon einmal gemeinsam mit Stefan Kraft hier am Salzburgring gefahren. Die Leistung der Fahrzeuge ist schon etwas ganz Besonderes.“

***Clemens Aigner: „Für mich war es eine Premiere. Ich bin zum ersten Mal auf einer Rennstrecke unterwegs gewesen. Das war ein bisschen ungewohnt. Privat fahre ich mit 120 PS, hier für einen Tag mit mehr als fünf Mal soviel. Das war eine megacoole Aktion und ich hoffe, dass wir wieder einmal hierher kommen.“

***Mario Stecher: „Das war ein toller Tag mit Audi. Ich möchte mich an dieser Stelle auch für die Gelegenheit bedanken. Das Motto war: Bewegen am Limit. Das ist natürlich eine willkommene Abwechslung für unsere Skispringer. Vor allem kann man hier sehr schnell das eigene Limit kennenlernen, das ist auch eine wichtige Erfahrung.“

***Foto im Anhang: EXPA/JFK

Gruppenfoto ÖSV Audi EXPA/JFK
https://oesv.info/media2/presse/58eb04bcf0753702.JPG

Daniel Fettner, MA
Medienbetreuer Skispringen
Email: daniel.fettner@oesv.at
Tel: +43 650 3388637