Cheftrainer Felder nominiert Weltcup-Kader

Aschenwald beim Winter-Auftakt in Wisla dabei   

Nach den heimischen Staatsmeisterschaften im Skispringen vergangene Woche von der Großschanze in Bischofshofen (HS 140) und der Normalschanze in Hinzenbach (HS 90) hat Herren-Cheftrainer Andreas Felder den ÖSV-Kader für den Weltcup-Auftakt am 17./18. November in Wisla (POL) nominiert.     

Mit Philipp Aschenwald rückt ein 22-jähriger Tiroler aus der zweiten Trainingsgruppe rund um Trainer Andreas Widhölzl in die Mannschaft auf, der im Sommer den Continental Cup dominiert und überlegen gewonnen hat. Nicht mit dabei sein wird Routinier Andreas Kofler, der nun zunächst im Continental Cup an den Start gehen soll.  

Cheftrainer Andreas Felder    

„Philipp Aschenwald hat sich im Sommer mehr als empfohlen. Er hat uns durch seine starken Leistungen den siebenten Startplatz für die erste Wettkampf-Periode im Winter gesichert und wird diesen Platz auch selbst einnehmen. Ich denke, dass wir mit unserer Mannschaft mit viel Selbstvertrauen nach Wisla reisen können. Jetzt bleibt noch rund ein Monat Zeit, um uns den Feinschliff für den Auftakt zu verpassen. Bereits kommende Woche wollen wir deshalb am Bergisel auf Eis trainieren. Danach sind in Schweden die ersten Schneesprünge geplant.“    

ÖSV-Kader für Wisla (POL)     

Clemens Aigner, Philipp Aschenwald, Manuel Fettner, Michael Hayböck, Daniel Huber, Stefan Kraft, Gregor Schlierenzauer  

     

  https://oesv.info/media2/presse/e149dc29800aa200.jpg

     

Daniel Fettner, MA

Medienbetreuer Skispringen    

Email: daniel.fettner@oesv.at 

Tel: +43 650 3388637