CoC | Gerstgraser siegt in Steamboat Springs  

Im erst zweiten Saisonrennen konnte das ÖSV- Continentalcup Team bereits den ersten Sieg einfahren.

Paul Gerstgraser gewinnt die gestrigen Konkurrenz vor Taylor Fletcher (USA) und Lars Buraas (NOR). Gerstgraser wurde im Bewerb am Freitag noch Zweiter hinter Fletcher, gestern drehte er den Spieß um. Mit der fünften Laufzeit arbeitete sich der Salzburger von Platz 20 nach dem Springen gemeinsam mit Taylor Fletcher vor bis an die Spitze. Auf den letzten Metern entschied Paul Gerstgraser dann im Sprint das Rennen für sich. „Nach dem Springen wusste ich, dass Fletcher von hinten kommt. Mein Ziel war es dann, soviel Energie wie möglich zu sparen und ihn auf den letzten Metern zu schlagen. Das ist mir super gelungen, ich bin sehr froh über den Sieg. Auch wenn es ein extrem hartes Rennen war, wir sind hier auf einer Seehöhe von 2000 Metern, das merkt man bei solchen Belastungen,“ gab Gerstgraser nach dem Rennen zu Protokoll.    

Mit Bernhard Flaschberger auf Platz 4 und Thomas Jöbstl auf Platz 7 schafften erneut 3 ÖSV-Athleten den Sprung in die Top Ten. Der Continentalcup geht in Park City weiter, wo von 19. – 20. Dezember weitere zwei Konkurrenzen auf der Normalschanze stattfinden.    

Das Podium vom CoC in Steamboat Springs (Foto: ÖSV – honorarfrei)  

  https://oesv.info/media2/presse/f65089a4c35387fe.JPG

     

Mag. Clemens Derganc    

Medienbetreuer Nordische Kombination

     

Österreichischer Skiverband | Austrian Ski Federation       

Olympiastraße 10 | 6020 Innsbruck         

+43 664 3816859        

www.oesv.at