JWM | Tirol räumt in Kandersteg ab!

Team-Gold in der Kombination und Bronze im Einzel bei den Spezialisten

Den Startschuss machten die Nordischen Kombinierer, mit ihrem Einzelbewerb über 10 Kilometer! Hier schrammte das gerade erst 16jährige Talent Johannes Lamparter (Nordic Team Absam) knapp an einer Medaille vorbei. Er wurde vierter und damit bester Österreicher. Was grandios ist wenn man weiß, dass auch 20 jährige Athleten mit Weltcup Erfahrung am Start waren. Die beiden weiteren Tiroler im Starterfeld, Florian Dagn (Kitzbüheler Ski Club) und Terzer Dominik (Nordic Team Absam) belegten die hervorragenden Plätze 7 und 8. Es Reichte zwar im ersten Einzelbewerb nicht für eine Medaille, jedoch ließen sich die in super Form angereisten Sportler die Goldmedaille im Team-Wettbewerb nicht mehr nehmen. Sie lagen schon nach dem Springen an erster Stelle und feierten einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Somit dürfen sich die 3 Tiroler Johannes Lamparter, Florian Dagn und Dominik Terzer Weltmeister nennen. Ein Einzel-Wettbewerb über 5 Kilometer steht noch. Hoffen wir, dass die Sportler den Schwung der Goldmedaille mitnehmen können und vielleicht noch weiteres Edelmetall sammeln können.

Der Einzelbewerb der Spezialisten auf der neugebauten Schanzenanlage in Kandersteg wurde aus Tiroler Sicht mit Spannung erwartet, weil 2 Tiroler im Training immer konstant unter den 5 Plaziert waren. Der Sieg ging jedoch an Marius Lindvik (NOR) vor dem Deutschen Schmid Constantin. Die Beiden Springer haben bereits im Weltcup sehr gute Erfolge gefeiert. Aber den 3. Platz und damit die Bronzemedaille sicherte sich unser Tiroler Talent Clemens Leitner (Nordic Team Absam). Er lag nach dem ersten Sprung auf Platz 4 und bewies im zweiten Sprung, dass er Nerven hat und überholte dem Polen Tomasz Pilch und sicherte sich somit die Medaille. Der Tiroler Maximilian Lienher (Kitzbüheler Ski Club) wurde 19er. Clemens und Max haben noch 2 weitere Chancen auf Medaillen (Team-Wettbewerb und Mixed-Team-Wettbewerb). Der gesamte Tiroler Skiverband hält ihnen dafür die Daumen.

Neuheit: In Kandersteg wurde erstmalig eine Junioren Weltmeisterschaft für die Damen in der Nordischen Kombination abgehalten. Hier starteten ebenfalls 2 Tirolerinnen. Annalena Slamik (Nordic Team Absam) und Marit Weichselbraun (WSV Wörgl). Sie klassierten sich auf den Plätzen 19 und 28. Für die beiden Mädels war es mit Sicherheit eine wichtige und coole Erfahrung bei der Weltmeisterschaft teil zu nehmen. Sie waren unter den Jüngsten im Starterfeld und hatten somit wenig Chancen auf Medaillen. Aber wir sind uns sicher, dass ihnen die Zukunft gehört.

Das Trainerteam des Tirolerskiverbands wünscht euch für die noch ausstehenden Wettbewerbe viel Glück!