ÖSV-Team Zweiter in Zakopane (POL)

***Deutschland siegt mit 0,1 Punkten Vorsprung***

Daniel Huber, Jan Hörl, Michael Hayböck und Stefan Kraft haben beim Teambewerb am Samstag in Zakopane (POL) den zweiten Platz belegt. Der Sieg ging an Deutschland, das mit dem Minimalvorsprung von 0,1 Punkten vor dem ÖSV-Team landete. Dritter wurde Gastgeber Polen.  

Überschattet wurde das Springen vom Sturz des jungen Deutschen David Siegel (Verdacht auf eine Bänderverletzung im Knie), ohne dem das Ergebnis wohl deutlicher ausgefallen wäre. Am morgigen Sonntag findet ein Einzelwettkampf statt (16:00 MEZ). Für das Team von Cheftrainer Andreas Felder war es der zweite Podestplatz im zweiten Teambewerb der Saison. 

***Cheftrainer Andreas Felder***    

„Der Sieg für Deutschland geht absolut in Ordnung. Sie waren heute die bessere Mannschaft. Ich hoffe, dass sich David Siegel nicht allzu schwer verletzt hat. Mit den Sprüngen meiner Athleten bin ich sehr zufrieden. Sie sind durch die Bank alle herzerfrischend gesprungen. Ich hoffe, dass wir für den morgigen Einzelbewerb den Flow von heute mitnehmen. Morgen werden die Karten wieder neu gemischt.“   

***Stefan Kraft***

„Es hat heute mal wieder richtig Spaß gemacht. Ich war wirklich nervös und habe bei jedem Sprung von meinen Teamkameraden mitgefiebert. Der Bewerb hat von Anfang an einen guten Verlauf für uns genommen. Das hat mit Daniel Huber angefangen, dann war Jan Hörl sensationell und auch Michi Hayböck hat einen super Job gemacht. Das macht es auch für mich leichter. Jetzt freue mich auf das Einzelspringen morgen. Ich möchte natürlich schon bald wieder ganz oben stehen, aber erzwingen kann ich es nicht.“  

***Jan Hörl***   

„Das war mein erster Teambewerb im Weltcup und ich habe zum Glück zwei super Sprünge gemacht. Ich bin einfach happy gerade. Die Atmosphäre in Zakopane ist unglaublich. Ich habe einfach zu mir gesagt: Genieß das! Das ist dein erstes Mal, bleib locker! Aber nervös war ich natürlich ein bisschen, das muss ich schon sagen. Zum Glück kann ich damit aber ganz gut umgehen.“  

Ergebnis Zakopane (19.01.2019)

https://oesv.info/media2/presse/f65d9093e58607e6.pdf

Daniel Fettner, MA

Medienbetreuer Skispringen    

Email: daniel.fettner@oesv.at  Tel: +43 650 3388637