ÖSV-Medieninfo | Skispringen | Österreicher im Teambewerb Zweite in Klingenthal (GER)

Österreicher im Teambewerb Zweite in Klingenthal (GER)

Im zweiten Teamspringen der Saison landeten die österreichischen Adler am Samstag in Klingenthal (GER) auf dem zweiten Rang. Nach dem Sieg in Wisla (POL), zeigte sich das Team auch in Deutschland geschlossen stark. Geschlagen wurde es nur von der polnischen Mannschaft. Platz drei ging an das Team aus Japan.

Philipp Aschenwald, Gregor Schlierenzauer, Michael Hayböck und Stefan Kraft traten im Teambewerb auf der Großschanze an. Startspringer Aschenwald legte bereits im ersten Durchgang die Basis für den Podestplatz. Er setzte sich mit 144,5 Metern an die Spitze und bestätigte damit seine konstante Form. Die übrigen drei ÖSV-Athleten lieferten ebenso starke Leistungen ab und so ging man mit dem zweiten Zwischenrang in den finalen Durchgang.

Stefan Kraft setzte als Schlussspringer den weitesten Satz (133,5 Meter) des Teams im zweiten Durchgang in den Schnee und schloss damit einen guten Teamwettkampf in Klingenthal für die österreichische Mannschaft ab. Der Vorsprung auf die Drittplatzierten betrug 32,7 Punkte, der Rückstand auf die Polen 25. Am morgigen Sonntag wartet um 16:00 Uhr ein Einzelspringen auf die Athleten.

***OT Cheftrainer Andreas Felder: „Wir haben heute wie immer unser Bestes gegeben und der zweite Platz geht in Ordnung. Jeder weiß, dass Polen eine sehr starke Mannschaft hat, wenn sie halbwegs in Schwung sind. Unsere Sprünge waren teilweise sensationell, teilweise haben Kleinigkeiten nicht ganz gepasst. Aber es war nicht einfach sich auf die Verhältnisse einzustellen. Dem morgigen Einzelspringen blicke ich sehr positiv entgegen. Wir haben aktuell sechs sehr gute Springer, die teilweise ganz vorne mitspringen können.“

Ergebnis Teambewerb Herren (14.12.2019)
https://oesv.info/media2/presse/cce8991ebcf584b0.pdf

Daniel Fettner, MA
Medienbetreuer Skispringen
Email: daniel.fettner@oesv.at
Tel: +43 650 3388637