Tiroler Sieg beim FIS-SCHÜLER-GP in Ruhpolding

Der FIS-SCHÜLER-GP ist ein internationaler Vergleichswettkampf, bei dem die besten Springer und Springerinnen der Jahrgänge 2005 und 2006 eingeladen werden. Beim heurigen Wettkampf waren die besten Springer aus 10 Nationen am Start. Österreich stellte je zwei Springer aus Wien, der Steiermark, 1 Springer aus Salzburg und 3 Springer aus Tirol. In der Schülerklasse 12 belegte Stefan Embacher (Kitzbüheler Ski Club) den hervorragenden 7. Platz. Der Junge Tiroler konnte sich im Wettkampf noch einmal steigern und wird im morgigen Team-Sprigen noch einmal angreifen. In der Schülerklasse 13 konnten sich die beiden Brüder aus dem Zillertal (Simon und Jakob Steinberger) mit den internationalen Konkurrenten messen. Die beiden Talente vom SC-Mayrhofen zeigten schon im Training super Sprünge und bestätigten dies auch im Wettkampf. Simon wurde mit einer guten aber noch nicht seiner besten Leistung Siebter. Jakob der auch schon im letzten Jahr Seriensieger im Austria-Cup war, zeigte dass er ein Wettkampftyp ist und gewann das Springen trotz leichter Krankheit mit zwei Soliden Sprüngen. Ob Jakob beim morgigen Springen antreten kann ist noch fraglich. Jedenfalls hat er den Springern aus ALLERWELT schon einmal gezeigt aus welchem Holz Tiroler geschnitzt sind.

Euer Trainer-Team ist stolz auf euch!!!