Vorschau Weltcup Oslo (NOR)

***Saison-Aus für Mario Seidl***

Nach der erfolgreichen WM in Seefeld, bei der sich Franz-Josef Rehrl, Bernhard Gruber, Mario Seidl und Lukas Klapfer gemeinsam zu insgesamt vier WM-Medaillen kombinierten, blieben den ÖSV-Assen nur wenige Tage Zeit zur Regeneration. Bereits morgen Donnerstag steigt das Team von Cheftrainer Christoph Eugen wieder in den Flieger und hebt ab Richtung Oslo (NOR). Am geschichtsträchtigen Holmenkollen steht für die nordischen Allrounder ein Einzelwettkampf am Programm.

Mit dem Juniorenweltmeister Johannes Lamparter sowie Paul Gerstgraser, der dem ÖSV-Team mit seinen Leistungen im Continentalcup einen zusätzlichen Weltcup- Startplatz für die letzte Weltcupperipode sicherte, sind insgesamt acht ÖSV-Athleten in Oslo am Start.

***ÖSV-Aufgebot Oslo:*** Bernhard Gruber, Paul Gerstgraser (beide S), Lukas Klapfer, Martin Fritz, Franz-Josef Rehrl (alle STK), Willi Denifl, Lukas Greiderer, Johannes Lamparter (alle T)

***Saison-Aus für Mario Seidl:***

WM-Medaillengewinner Mario Seidl muss die Saison vorzeitig beenden. Der Pongauer zog sich beim Wettkampfsprung im WM-Teambewerb eine Teilruptur des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zu. Das ergab eine MRT-Untersuchung.

„Ich habe nach meinem Sprung im Teambewerb gleich nach der Landung einen Stich im Knie gespürt und auch gemerkt, dass das Knie irgendwas hat. Ich habe die Zähne zusammengebissen und den Teambewerb noch durchgekämpft, bei so einer Traumkulisse habe ich keinen Gedanken ans Aufgeben verschwendet. Die Schmerzen in den letzten Tagen haben mich dann doch dazu gebracht, mich einer genaueren Untersuchung zu unterziehen – leider mit einer weniger erfreulichen Diagnose. Ich wollte meine tolle Saison noch gebührend abschließen, leider kommt das Ende jetzt früher als gedacht. Die Gesundheit geht aber auf jeden Fall vor,“ so Mario Seidl.

***ÖSV-Teamarzt Dr. Stefan Hainzl:*** „Mario zog sich bei der Landung eine Teilruptur des vorderen Kreuzbandes mit einem Hämatom im linken Knie zu. Die Verletzung erfordert keinen operativen Eingriff und kann konservativ behandelt werden. Die Saison ist für Mario aber leider damit zu Ende.“

***Zeitplan Oslo:***

Freitag, 8. März 2019
09.00 Uhr: offizielles Sprungtraining HS 134
11.00 Uhr: provisorischer Wertungsdurchgang/Qualifikation HS 134
13.30 – 15.30 Uhr: offizielles Langlauftraining

Samstag, 9. März 2019
08.00 Uhr: Probedurchgang HS 134
09.00 Uhr: Wertungsdurchgang HS 134
13.30 Uhr: Langlauf 10km

Mag. Clemens Derganc
Medienbetreuer Nordische Kombination

Österreichischer Skiverband | Austrian Ski Federation
Olympiastraße 10 | 6020 Innsbruck
+43 664 3816859
www.oesv.at